Pferde OP Versicherung für Andalusier

Pferde-OP Versicherung für Andalusier
Pferde-OP Versicherung für Andalusier

Viele Pferdehalter unterschätzen die Tierarztkosten bei der Anschaffung eines Pferdes. Diese fallen bei Operationen besonders hoch aus. Am falschen Ende zu sparen, kann finanziell schwerwiegende Folgen für Sie haben: Bis zu 12.000€ kann eine OP kosten! Nicht jeder Pferdebesitzer hat eine solche Summe immer direkt parat, zumal man eine Operation selten lange Zeit im Voraus planen und darauf sparen kann. Damit Sie nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten, aber insbesondere die Pferderasse Andalusier dennoch die beste medizinische Versorgung erhält, gibt es eine sichere Lösung: Die Pferde OP Versicherung für Andalusier. Wer gleichzeitig eine Pferdehaftpflicht benötigt, etwa bei einer Neuanschaffung des Pferdes, kann die Pferde OP Versicherung mit Pferdehaftpflicht kombinieren oder sich durch die Pferdekrankenversicherung einen Rundum-Sorglosschutz sichern.

Die Vorteile der Pferde OP Versicherung für Andalusier

Bei allen Operationen übernimmt die Pferde OP Versicherung für Andalusier bis zu 100% der anfallenden Tierarztkosten. Dazu gehören nicht nur die Kosten für die Operation selbst, sondern auch diejenigen für Diagnostik, Medikamente und Nachbehandlung. Gerade durch besonders aufwendige Diagnose-Methoden (etwa Ultraschall, MRT, CT. Röntgen, …) kommen so schon vor dem eigentlichen Eingriff einige Kosten zusammen. Diese Summe wird meist noch durch teure Medikamente erhöht. Das alles übernimmt Ihre OP-Versicherung für Pferde auch dann, wenn der Tierarzt nach dem zweifachen Satz der GOT (Gebühren-Ordnung für Tierärzte) abrechnet. So entstehen schnell doppelte Kosten und aus einer eher „günstigen“ OP wird eine teure. Mit der Pferde-OP Versicherung für Andalusier müssen Sie sich aber darum keine Gedanken machen.

Unser Tipp: Wenn Sie bei größeren OPs nicht dazuzahlen wollen, empfiehlt es sich, einen Tarif abzuschließen, der auch die Unterbringungskosten berücksichtigt. Denn nach einer größeren und damit ohnehin teuren Operation müssen die Pferde meist noch bis zu zwei Wochen zur Kontrolle in der Tierklinik bleiben. Das ist etwa bei Bauchhöhlen-OPs (also z.B. auch bei einer Kolik) und natürlich bei Brüchen etc. der Fall. Aber nicht alle Tarife kommen für diese Unterbringung dann auch auf oder sind durch die OP-Kosten an sich, bereits ausgeschöpft! Pro Tag berechnen die Kliniken einen gewissen Betrag, der von Klinik zu Klinik verschieden ist. Achtung: Die Standnarkose oder Sedierung ist ebenfalls nicht bei jedem Tarif enthalten, also prüfen Sie Ihre Wahl vor einem Abschluss genau! Denn viele Operationen führt der Tierarzt in der heimischen Box unter Standnarkose durch, um ein möglichst geringes Narkoserisiko einzugehen. Nicht alle Tarife übernehmen dann die OP-Kosten, wenn die OP nicht in der Tierklinik durchgeführt wurde.

An sich ist die Pferde-OP Versicherung für Andalusier aber eine sichere Lösung, um auch die teuersten Operationen zu bezahlen. Das sind neben Koliken vor allem

  • Zahnextraktionen
  • Knochenbrüche
  • Gelenkchips
  • Fesselringband-OPs

Diese verursachen sehr hohe Tierarztkosten. Gerade weil keine Rasse und somit auch nicht der Andalusier vor den genannten Erkrankungen bzw. Verletzungen sicher ist, lohnt sich also eine entsprechende Versicherung. Allerdings sollten Sie hierbei darauf achten, dass eine eventuelle Jahreshöchstgrenze recht hoch oder besser noch gar nicht vorhanden ist. Denn ist Ihr Tarif beispielsweise auf eine jährliche Summe von 8.000€ beschränkt, zahlen Sie bei einer 10.000€ teuren OP die Differenz selbst. Muss Ihr Andalusier dann sogar ein zweites Mal operiert werden, tragen Sie diese Kosten völlig allein!

Der letzte wichtige Vorteil ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Pferde-OP Versicherung für Andalusier. Es gibt sie nämlich bereits ab 10,90€ im Monat!

Was macht die Pferde-OP Versicherung für Andalusier sinnvoll?

Der Andalusier ist eine stolze, wunderschöne Pferderasse mit viel Eleganz und Temperament. Man kennt ihn auch unter dem Namen „PRE“ oder „P.R.E.“, was für „Pura Raza Española“ steht. Seine schwungvollen Bewegungen und sein barockes Exterieur machen ihn wie geschaffen für die klassische Reitkunst und die Lektionen der Hohen Schule. Er ist mittlerweile jedoch auch in anderen Disziplinen anzutreffen und erfreut sich gerade in Deutschland immer größerer Beliebtheit.

Wer nach den Andalusier Krankheiten sucht, wird zum Glück nicht fündig, denn rassespezifische Erkrankungen sind hier nicht bekannt. Hier muss man eher mit den klassischen Risiken rechnen, die unabhängig von der Rasse als häufige Krankheiten beim Pferd zählen und dennoch einige Tierarztrechnungen auf Sie zukommen könnten. Ein Pferd kann schließlich bis zu 30 Jahre alt werden! Dazu zählt, gerade bei intensiv gerittenen Pferden, ein höheres Verletzungsrisiko. Selbst bei korrektem und schonendem Training kann man eine Sehnen- oder Bänderverletzung nie ausschließen. Vor allem durch sein eher feuriges Temperament sind auch Weideunfälle beim Toben und Spielen beim Andalusier keine Seltenheit.

Außerdem ist mittlerweile leider erwiesen, dass die Stallhaltung Pferde krank machen kann. Atemwegserkrankungen, Gelenkserkrankungen wie Arthrose und Spat und einiges weitere findet man gehäuft bei aufgestallten Pferden. Da der Andalusier eine recht wertvolle Rasse ist, stellt kaum jemand das eigene edle Tier in einen Offenstall oder hält es sogar nur auf der Wiese. Dann muss man aber leider auch mit vermehrten Krankheitsfällen rechnen. Schuld an diesen häufigen Erkrankungen sind die schlechte Stallluft (Ammoniak, Staub, Schimmelsporen, im Winter selten gelüftet) und das lange Stehen. Letzteres ist nämlich für die Gelenke des Bewegungstiers Pferd pures Gift! Schon allein aus diesen Gründen sollten Sie Ihrem Pferd so oft wie möglich Bewegung verschaffen – und eine Absicherung gegen die Kosten mit der entsprechenden Pferde-OP Versicherung für Andalusier ist ebenfalls zu empfehlen. Denn gerade Erkrankungen an den Gelenken müssen häufig operiert werden.

Pferde-OP Versicherung: Kombinationen und Rabatte

Für Pferdehalter gibt es bestimmte Tierarztkosten, die in ziemlicher Regelmäßigkeit anfallen wie z. B. Zahnbehandlungen. Eine gute Überlegung in dieser Hinsicht ist die Kombination der Pferde-OP Versicherung mit einer Pferdekrankenversicherung, die auch ohne OPs sämtliche tierärztlichen Behandlungen und Medikamente übernimmt. Wer sich gerade ein neues Pferd angeschafft hat, für den gibt es die Möglichkeit, die Pferde-OP Versicherung mit einer Pferdehaftpflicht zu kombinieren. Sie sichern sich damit einen zusätzlichen Kombinationsrabatt. Für Besitzer von mehreren Pferden gibt es einen Mehrpferderabatt. Den Beitrag senken können Sie auch mit dem Einschluss einer Selbstbeteiligung und einer mehrjährigen Vertragslaufzeit.

Wo finde ich die beste Pferde-OP Versicherung für Andalusier?

Mit unserem großen Versicherungsvergleich können Sie ganz einfach alle Vor- und Nachteile der jeweiligen Tarife einsehen. So sollten Sie schnell den Tarif finden, der für Sie die meisten Vorteile bringt.

Wir stehen Ihnen für die richtige Entscheidung jedoch auch gern mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns für eine kostenlose Beratung einfach an! Natürlich können Sie uns auch bei allen anderen Fragen zur Pferde-OP Versicherung für Andalusier kontaktieren.

Die Pferde-OP Versicherung – JETZT vorbeugen: ab 10,90 €/mtl.

Als Vorsorgemaßnahme ist die Pferde-OP Versicherung grundsätzlich eine gute Wahl und sollte unabhängig von Haltung und Rasse so früh wie möglich abgeschlossen werden. Auch ältere Pferde oder Pferde mit Vorerkrankungen können eine Erstattung von bis zu 100% erhalten. Ganz wichtig: die Standnarkose und reine Wundnähte (bei Verletzungen) sind bereits im Basis-Tarif erhalten. Um einen kompletten Rundumschutz zu erhalten, können Sie auch die Pferdekrankenversicherung für regelmäßige Tierarztkosten mit einschließen!