Pferde OP Versicherung für Brandenburger

Pferde-OP Versicherung für Brandenburger
Pferde-OP Versicherung für Brandenburger

In der Regel tun Pferdehalter alles für Ihr Pferd und scheuen keine Mühen und Kosten. Trotzdem stellen wir immer wieder fest, dass dann widerum am falschen Ende gespart wird: nämlich an der Absicherung von Tierarztkosten. Die Pferde-OP Versicherung für Brandenburger Pferde bietet dabei einen hohen Schutz zum kleinen Preis, damit Operationen nicht doch noch am Ende ernsthafte Konsequenzen für Ihr Pferd haben.

Der Brandenburger ist eine alte deutsche Pferderasse mit einer guten Veranlagung sowohl für Dressur als auch Springen. Aber er macht zudem eine gute Figur als Freizeitpferd. Gerade bei sportlich gerittenen Brandenburgern kann es schneller zu Verletzungen und Unfällen kommen. Diese müssen oft sogar operiert werden. Leider können Operationen bei Pferden aber sehr teuer werden: Bis zu 12.000€ können an Tierarztkosten für Operationen anfallen. Nicht jeder Pferdebesitzer hat diese Summen dann immer sofort parat, zumal OPs selten im Voraus planbar sind und man wohl kaum einen möglicherweise vierstelligen Bereich dafür angespart hat. Damit Sie im Falle eines Falles nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten, Ihr Pferd aber trotzdem die beste medizinische Versorgung erhält, gibt es eine sichere Lösung: Die Pferde-OP Versicherung für Brandenburger.

Die Vorteile der Pferde-OP Versicherung für Brandenburger

Die Pferde-OP Versicherung für Brandenburger übernimmt bei allen Operationen bis zu 100% der anfallenden Tierarztkosten. Das ist auch dann der Fall, wenn der Tierarzt nach dem zweifachen Satz der GOT (Gebühren-Ordnung für Tierärzte) abrechnet. Dazu ist er berechtigt, falls besondere Umstände vorliegen, die die höheren Kosten rechtfertigen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Tierarzt im Notdienst operiert und/ oder die Operation unerwartet kompliziert verläuft.

Im Versicherungsschutz sind aber nicht nur die Kosten für die Operation an sich enthalten. Vielmehr gehören außerdem noch diejenigen für Diagnostik, Medikamente und Nachbehandlung dazu. Gerade durch eine aufwendige Diagnostik (MRT, CT, Ultraschall, Röntgen, …) kommen schon vor dem eigentlichen Eingriff einiges an Kosten auf Sie zu. Durch teure Medikamente steigt der Gesamtbetrag weiter an. Und auch durch die Nachbehandlung, etwa nach einer Zahnextraktion, kommen noch weitere Kosten dazu. Daher landen Sie bei größeren OPs meist bei einem hohen vierstelligen Betrag.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Tarif zusätzlich die Kosten für die Unterbringung in der Tierklinik versichert. Denn gerade nach größeren und damit ohnehin teuren OPs müssen die Pferde meist zur Beobachtung noch einige Zeit in der Klinik bleiben; manchmal bis zu zwei Wochen. Die ¨Boxenmiete¨ ist aber nicht immer automatisch in der Nachbehandlung enthalten. Auch die Standnarkose sollte in guten Tarifen unbedingt enthalten sein, sonst müssen Sie zahlreiche OP´s, die vor Ort in der Box durchgeführt werden, möglicherweise selber zahlen!

Eine gute und umfangreiche Pferde-OP Versicherung für Brandenburger bietet somit einen sicheren Schutz vor hohen Kosten; selbst bei den teuersten OPs. Wie oben bereits erwähnt, können diese bis zu 12.000€ betragen. Neben Koliken führen Zahnextraktionen, Bauchhöhlen-OPs, Knochenbrüche, Fesselringband-OPs und Gelenkchips die Liste der teuersten Operationen bei Pferden an. Mit der entsprechenden Pferdeversicherung müssen Sie sich hier aber keine Gedanken um die Finanzierung machen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil, der für den Abschluss einer Pferde-OP Versicherung für Brandenburger spricht, ist ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn obwohl sie sogar Kosten bis in den vierstelligen Bereich übernimmt, gibt es sie bereits ab 10,90€ pro Monat!

Was macht den Abschluss einer Pferde-OP Versicherung für Brandenburger sinnvoll?

Die Pferderasse Brandenburger wird gern im Turniersport und als Freizeitpferd eingesetzt. Auf der Weide, wenn Ihr Pferd mit anderen Pferden zusammen steht und von diesen sozusagen „erzogen“ wird oder beim Training kann sich der Brandenburger jedoch leicht verletzen – ebenso natürlich beim Toben auf der Weide. Diese Verletzungen reichen von einer leichten Wunde, die eventuell genäht werden muss, aber auch zu Lahmheit über Zerrungen bis hin zu Bänder- oder Sehnenschäden. Beim Tierarzt zahlen Sie dann meist eine Menge Geld, da die Heilung recht lange andauern kann. In vielen Fällen muss sogar eine Operation erfolgen.

Aber auch vor typische Pferdekrankheiten sind Sie nie ganz geschützt. Das fängt schon damit an, dass die klassische Stallhaltung Pferde krank machen kann. Hauptgründe hierfür sind die oftmals schlechte Luft und das lange Stehen in der Box. Erstere sorgt durch Staub, Schimmel- und Pilzsporen für langzeitige Schädigungen der Lunge. Laut einer Studie sind sogar 30% aller Boxenpferde von einer Erkrankung der tiefen Atemwege betroffen. Leider erkennt man solche Krankheiten oft erst relativ spät. Dann ist eine intensive Behandlung notwendig, damit das Pferd keinen chronischen Husten zurückbehält oder sogar dämpfig wird.

Das viele Stehen sorgt dagegen für Gelenkserkrankungen bzw. generelle Probleme mit dem Bewegungsapparat. Schließlich ist das Bewegungstier Pferd nicht dafür gemacht, 16 oder mehr Stunden täglich nur herumzustehen. Arthrose und Spat sind die häufigsten Gelenkskrankheiten vieler Stallpferde.

Was sollte ich vor der Antragsstellung noch wissen?

Am besten sind die Tarife mit einer sehr hohen oder gar keiner Jahreshöchstgrenze, auch wenn der monatliche Beitrag etwas höher sein sollte, als bei anderen Angeboten lohnt es sich. Denn bei einer festgelegten Grenze kann es schnell passieren, dass eine Operation doch teurer ausfällt und Sie am Ende trotz Versicherung dazuzahlen müssen. Außerdem kann es im ungünstigsten Fall sein, dass Ihr Pferd sogar zwei Mal innerhalb eines Jahres operiert werden muss. Ist Ihr „Budget“ dann bereits aufgebraucht, zahlen Sie die zweite OP komplett selbst! Möglicherweise müssen bei Ihrem Pferd mehrere Zähne gezogen oder mehrere Gelenk-Chips entfernt werden. Wer auf Nummer Sicher gehen will, wählt also einen entsprechenden Tarif ohne jährliche Höchstgrenze, beispielsweise bei der Uelzener.

Wichtig ist außerdem, dass Sie die Wartezeit bedenken, wenn Sie eine Pferde-OP Versicherung für Brandenburger abschließen. In dieser Zeit können Sie noch keine Leistungen der Versicherung in Anspruch nehmen. Die Wartezeit beträgt je nach Anbieter drei bis sechs Monate nach Beginn der Vertragslaufzeit; für Notfälle in Form einer Kolik zwischen sieben und 30 Tagen. Die Wartezeit hat den Hintergrund, dass die Versicherungen damit sich selbst und ihre Versicherungsnehmer vor einer eklatanten Kostenexplosion schützen wollen. Denn ohne die vorgeschaltete Wartezeit könnte man schnell vor einer Operation einfach eine Versicherung abschließen, das Geld nach der OP einkassieren und im Anschluss wieder kündigen. Diese hohen Verluste müsste die Gesellschaft dann irgendwann dadurch auffangen, dass sie die Beiträge der anderen Pferdehalter erhöht. Da das niemandem Vorteile bringt, gibt es auch keine Pferde-OP Versicherung ohne Wartezeit.

Pferde-OP Versicherung: Kombinationen und Rabatte

Für Pferdehalter gibt es bestimmte Tierarztkosten, die in ziemlicher Regelmäßigkeit anfallen wie z. B. Zahnbehandlungen. Eine gute Überlegung in dieser Hinsicht ist die Kombination der Pferde-OP Versicherung mit einer Pferdekrankenversicherung, die auch ohne OPs sämtliche tierärztlichen Behandlungen und Medikamente übernimmt. Wer sich gerade ein neues Pferd angeschafft hat, für den gibt es die Möglichkeit, die Pferde-OP Versicherung mit einer Pferdehaftpflicht zu kombinieren. Sie sichern sich damit einen zusätzlichen Kombinationsrabatt. Für Besitzer von mehreren Pferden gibt es einen Mehrpferderabatt. Den Beitrag senken können Sie auch mit dem Einschluss einer Selbstbeteiligung und einer mehrjährigen Vertragslaufzeit.

Wo finde ich die beste Pferde-OP Versicherung für Brandenburger?

In unserem großen Versicherungsvergleich haben wir alle derzeit verfügbaren Angebote für Sie zusammengestellt. Durch die übersichtliche Tabellenform und die hilfreichen Kommentare wird Ihnen die Entscheidung für den passenden Tarif erleichtert. Natürlich beraten wir Sie dabei zusätzlich gern. Rufen Sie uns für eine kostenlose und individuelle Beratung einfach an! Unser erfahrenes Team steht Ihnen selbstverständlich auch bei allen anderen Fragen rund um die Pferde-OP Versicherung für Brandenburger zur Verfügung.

Pferde-OP Versicherung – JETZT vorbeugen: ab 10,90 €/mtl.

Als Vorsorgemaßnahme ist die Pferde-OP Versicherung grundsätzlich eine gute Wahl und sollte unabhängig von Haltung und Rasse so früh wie möglich abgeschlossen werden. Auch ältere Pferde oder Pferde mit Vorerkrankungen können eine Erstattung von bis zu 100% erhalten. Ganz wichtig: die Standnarkose und reine Wundnähte (bei Verletzungen) sind bereits im Basis-Tarif erhalten. Um einen kompletten Rundumschutz zu erhalten, können Sie auch die Pferdekrankenversicherung für regelmäßige Tierarztkosten mit einschließen!