Pferde OP Versicherung für Appaloosa

Pferde-OP Versicherung für Appaloosa
Pferde-OP Versicherung für Appaloosa

Der Appaloosa ist gerade im Westernsport sehr beliebt. Sowohl Exterieur mit dem eher quadratischen Format als auch das gelassene Interieur machen ihn perfekt für Westerndisziplinen. Dazu kommt natürlich noch sein besonderes Aussehen, das Westernreiter ebenfalls sehr schätzen. Daher glänzt er häufig auf den entsprechenden Turnieren mit guten Leistungen. Für Freizeitaktivitäten wie lange Ausritte ist er aber auch immer zu haben.  Leider kann es mit einem eigenen Pferd immer zu unerwarteten Kosten kommen. Dies passiert meist in Form von hohen Tierarztrechnungen. Das ist besonders dann der Fall, wenn die Pferderasse Appaloosa eine Operation benötigt. Hier können schnell bis zu 12.000€ anfallen. Damit Sie bei solchen Summen nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten, gibt es aber eine einfache und sichere Lösung: Die Pferde-OP Versicherung für Appaloosa. So erhält Ihr Vierbeiner bei Operationen immer die beste medizinische Versorgung – und Sie haben keinerlei Geldsorgen. Wer zusätzlich auch noch die ambulanten Tierarztkosten mit abgedeckt haben möchte, entscheidet sich eher für die Pferdekrankenversicherung. Beide Pferdeversicherungen können zusätzlich auch noch mit einer Pferdehaftpflicht kombiniert werden, wenn es hier um die Neuanschaffung eines Pferdes geht.

Die Vorteile der Pferde-OP Versicherung für Appaloosa

Die Pferde-OP Versicherung für Appaloosa übernimmt bis zu 100% aller anfallenden Tierarztkosten, wenn es sich um eine Operation handelt. Darin sind nicht nur die Kosten für den Eingriff an sich, sondern auch für Diagnostik, Medikamente und Nachbehandlung enthalten. Gerade durch aufwendige Diagnose-Verfahren (MRT, CT, Ultraschall, Röntgen, …) entstehen so schon vor der eigentlichen OP hohe Kosten. Auch die Medikamente sind bei Pferden immer viel teurer als beispielsweise bei Hunden, allein weil es sich um viel größere Mengen handelt.

Das alles zahlt Ihre Pferde-OP Versicherung für Appaloosa auch dann, wenn der Tierarzt nach dem zweifachen Satz der GOT (Gebühren-Ordnung für Tierärzte) abrechnet. Dazu ist er berechtigt, wenn besondere Umstände vorliegen, also z.B. wenn er im Notdienst arbeitet oder die Operation besonders kompliziert verläuft.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Tarif zusätzlich einen gewissen Zeitraum für die Unterbringung in der Tierklinik übernimmt. Nicht jeder Tarif erstattet Ihnen hier die Kosten, beispielsweise weil die Leistungsgrenze an sich bereits mit den eigentlichen OP-Kosten ausgeschöpft ist. Aber gerade nach größeren OPs muss das Pferd oft einige Tage, manchmal sogar zwei Wochen, zur Kontrolle und Beobachtung in der Tierklinik bleiben. Diese Unterbringung kostet aber pro Tag ein zusätzliches Sümmchen, das Sie ohne einen entsprechenden Zusatz selbst bezahlen müssten.

Obwohl die Pferde-OP Versicherung für Appaloosa sogar für die teuersten OPs ausreichend ist (Kolik, Fesselringband-OP, Zahnextraktionen, Gelenkchips, Knochenbrüche, …), ist sie selbst relativ günstig. Es gibt sie bereits ab 10,90€ monatlich!

Was macht die Pferde-OP Versicherung für Appaloosa sinnvoll?

Durch Einkreuzungen kann es insbesondere bei der Pferderasse Appaloosa zu genetisch bedingten Erkrankungen kommen:

  • HYPP (Hyperkaliämische Periodische Paralyse)
  • PSSM (Polysaccharid-Speicher-Myopathie)

Mit Hilfe von Gentests können diese Erkrankungen festgestellt werden, damit hier frühzeitig eine Behandlung beginnen kann.

Dazu kommt natürlich das hohe Verletzungsrisiko beim Reiten, beim Longieren, aber auch beim Toben auf der Weide etc. Am häufigsten gibt es hier Verletzungen an den Sehnen und Bändern oder an den Gelenken. Vor schlimmen Krankheiten wie etwa einer Kolik ist außerdem generell keine Rasse geschützt, auch nicht der Appaloosa. Das Gleiche gilt für Gelenkchips usw.

Was sollte ich vor Versicherungsbeginn noch wissen?

Je früher Sie eine Pferde-OP Versicherung für Appaloosa abschließen, desto mehr Vorteile ergeben sich dabei für Sie. Zum einen nehmen sämtliche Anbieter Pferde ab einem bestimmten Alter gar nicht oder nur zu einem stark erhöhten Monatsbeitrag auf. Zum anderen hatten ältere Pferde meist schon die ein oder andere Erkrankung bzw. Verletzung. Bei einer Pferde-OP Versicherung für Appaloosa sind diese Krankheiten und deren Folgen aber nicht mehr versichert, weil sie als Vorerkrankungen zählen. Muss Ihr Pferd demnach wegen einer solchen Erkrankung/ Verletzung operiert werden, zahlen Sie die Kosten dafür selbst. Ein Beispiel: Wenn Ihr Appaloosa schon seit längerem einen Chip im Hinterbein hatte, Sie aber erst kurz vor der nötigen OP eine entsprechende Versicherung abschließen, ist der Chip nicht versichert. Denn weil er schon vor Versicherungsbeginn bekannt war, gehört er zu den Vorerkrankungen. Um solche Ausschlüsse zu vermeiden, ist es also sinnvoll, schon ein junges und gesundes Pferd versichern zu lassen.

Viele Pferdehalter suchen nach einer Pferde-OP Versicherung ohne Wartezeit. Diese gibt es jedoch leider nicht. Das hat den Grund, dass die Anbieter sich und ihre anderen Kunden vor Betrug schützen wollen. Gäbe es die Wartezeit nicht, könnte man schließlich schnell vor einer anstehenden OP eine Versicherung abschließen, das Geld kassieren und danach sofort wieder kündigen. Diese hohen Verluste müsste die Gesellschaft langfristig dadurch ausgleichen, dass die Beiträge der ehrlichen Versicherungsnehmer erhöht werden. Da dies niemandem Vorteile bringt, gibt es auch hier die Wartezeit. Diese beträgt in der Regel drei Monate, bei Notfällen variiert sie von Anbieter zu Anbieter.

Wo finde ich die beste Pferde-OP Versicherung für Appaloosa?

Mit unserem großen Versicherungsvergleich haben Sie die Möglichkeit, auf einen Blick alle Vor- und Nachteile der Anbieter einzusehen. So können Sie recht schnell und einfach von zu Hause aus den passenden Tarif finden. Darüberhinaus gibt es die Möglichkeit die Pferde-OP Versicherung mit einer Pferdekrankenversicherung zu kombinieren, um auch die regelmäßig anfallenden Tierarztkosten von der Versicherung erstattet zu bekommen. Wer noch keine Pferdehaftpflichtversicherung hat, kann die Pferde-OP Versicherung oder Pferdekrankenversicherung mit der Pferdehaftpflicht kombinieren, um einen Kombinationsrabatt zu erhalten. Zusätzlich kann man noch einen Rabatt für eine mehrjährige Vertragslaufzeit erhalten oder gleich mehrere Pferde versichern, um sich den Mehrpferderabatt zu sichern.

Wir stehen Ihnen für die richtige Entscheidung jedoch auch gern mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns für eine kostenlose Beratung einfach an! Natürlich können Sie uns auch bei allen anderen Fragen zur Pferde-OP Versicherung für Appaloosa kontaktieren.

Pferde-OP Versicherung – JETZT vorbeugen: ab 10,90 €/mtl.

Als Vorsorgemaßnahme ist die Pferde-OP Versicherung grundsätzlich eine gute Wahl und sollte unabhängig von Haltung und Rasse so früh wie möglich abgeschlossen werden. Auch ältere Pferde oder Pferde mit Vorerkrankungen können eine Erstattung von bis zu 100% erhalten. Ganz wichtig: die Standnarkose und reine Wundnähte (bei Verletzungen) sind bereits im Basis-Tarif erhalten. Um einen kompletten Rundumschutz zu erhalten, können Sie auch die Pferdekrankenversicherung für regelmäßige Tierarztkosten mit einschließen!