Pferde OP Versicherung für Araber

Pferde-OP Versicherung für Araber
Pferde-OP Versicherung für Araber

Bei den Anschaffungs- und Haltungskosten eines Pferdes, wird eines sehr häufig unterschätzt oder überhaupt nicht mit eingeplant: Die regelmäßigen, aber auch die plötzlich auftauchenden Tierarztkosten! Einige davon wie regelmäßige Zahnarztkosten sind sicherlich einplanbar, aber unvermittelte Krankheits- oder OP-Kosten kann man schlecht vorhersehen. Dafür gibt es jedoch eine recht einfache und preiswerte Pferdeversicherung: Die Pferde-OP Versicherung für Araber Pferde!

Die Pferderasse Araber ist wohl eine der ältesten Pferderassen an sich. Das arabische Vollblut, wie man ihn auch nennt, hat seinen Ursprung schon vor mehr als zweitausend Jahren in den arabischen Ländern. Gezüchtet hat man den Araber auf Ausdauer, Schnelligkeit und Wendigkeit, denn mit ihm trug man Wüstenrennen über weite Strecken aus. Gerade durch sein feuriges Temperament kann sich der Araber schnell verletzen, wenn er auf der Weide herumtobt oder aber beim Reiten scheut bzw. durchgeht. Außerdem sind auch andere Erkrankungen, Verletzungen und sogar Unfälle beim Araber Pferd nie ganz ausgeschlossen. Im schlimmsten Fall muss Ihr Pferd dann operiert werden. Eine Operation beim Pferd ist aber leider immer sehr teuer. Bis zu 12.000€ kann ein operativer Eingriff verschlingen! Nicht jeder hat solche Summen immer parat. Mit einer Pferde-OP Versicherung für Araber sind Sie jedoch stet´s auf der sicheren Seite und müssen sich über die finanziellen Aspekte keine Sorgen mehr machen. Eine Pferdehaftpflicht für Araber Pferde sollte dringend aufgrund seines Temperaments abgeschlossen werden. Hier ist auch gleich der Abschluss einer Kombination möglich: Die Pferde-OP Versicherung mit Pferdehaftpflicht.

Die Vorteile der Pferde-OP Versicherung für Araber

Bei allen Operationen übernimmt eine umfangreiche Pferde-OP Versicherung für Araber bis zu 100% der anfallenden Kosten. Das ist auch dann der Fall, wenn der Tierarzt zum Beispiel bei Not-OPs den doppelten Satz der GOT abrechnet. Diese Abrechnung ist dann erlaubt, wenn die Operation außerhalb der Dienstzeiten erfolgt (also im Notdienst nachts oder am Wochenende) oder sie durch besondere Umstände sehr kompliziert verläuft. Bei allen Operationen enthält in der Regel die OP-Versicherung für Pferde auch die Zusatzkosten. Dazu zählen beispielsweise die Kosten für Diagnostik, Medikamente und Nachbehandlung. Einige Tarife übernehmen außerdem die Kosten einer Unterbringung in der Tierklinik innerhalb eines bestimmten Zeitraum nach der OP an. Das ist gerade bei größeren Operationen (Kolik, Gelenk-OPs, Zahnextraktionen) nicht zu unterschätzen. Hier müssen die Pferde nämlich meistens eine ganze Zeit zur Kontrolle und aufwendigen Versorgung in der Klinik bleiben. Für die Unterbringung berechnen die Kliniken aber oft hohe Summen, sodass es sinnvoll ist, einen Tarif abzuschließen, der den Klinikaufenthalt übernimmt.

Mit der Pferde-OP Versicherung für Araber sind die teuersten Operationen beim Pferd versichert. Dazu zählen neben Kolik-OPs auch diejenigen bei:

  • Gelenkchips
  • Zahnextraktionen
  • Fesselringbandverletzungen
  • Griffelbeinfrakturen

Diese Art von Operationen und viele andere wie z. B. auch Tumor-OP´s können bis zu 12.000€ verschlingen! Hier zeigt sich auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Pferde-OP Versicherung für Araber: Obwohl solch` hohe Kosten von der Pferdeversicherung übernommen werden, gibt es die Versicherung selbst bereits ab 10,90€ im Monat. Das macht sie auch zum preiswerten Allround-Schutz im Gegensatz zur Pferdekrankenversicherung. Zwar übernimmt die Pferdekrankenversicherung neben OPs auch sämtliche ambulante Behandlungen, kostet monatlich aber meist um die 100€ und ist damit für viele nicht sehr erschwinglich.

Unser Tipp: Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, wählt einen Tarif ohne jährliche Höchstgrenze. Das Problem mit dieser Grenze ist nämlich, dass viele Operationen teurer sind als das, was Ihnen die Versicherung erstattet. Und wenn Sie dann noch Pech haben und Ihr Pferd im gleichen Jahr erneut operiert werden muss, zahlen Sie diese zweite OP komplett selbst. Schließlich ist Ihr ¨Budget¨ bei der Versicherung dann ja schon aufgebraucht. Die einzige Pferde-OP Versicherung für Araber ohne Höchstgrenze bietet derzeit die Uelzener an und zusätzlich haben Sie dort auch alle Eingriffe, die unter Standnarkose im Stall durchgeführt werden, mitversichert!

Was macht den Abschluss einer Pferde-OP Versicherung für Araber sinnvoll?

Jedes Pferd kann sich mal verletzen oder erkranken. Beim sensiblen und temperamentvollen Araber kommt es häufiger zu Verletzungen auf der Weide, weil er schreckhafter und impulsiver ist als andere Rassen. Auch im Training kann es zu Verletzungen, etwa einem Sehnenriss oder sogar einem Bruch kommen. Wegen der höheren Nervosität gibt es beim Araber zudem häufiger gefährliche Koliken, die nicht zu unterschätzen sind. Allein aufgrund dieser täglichen Risiken lohnt sich schon der Abschluss einer Pferde-OP Versicherung für Araber.

Dazu kommt natürlich, dass der Araber wie jedes andere Pferd auch ¨normale¨ Erkrankungen bekommen kann. Im Alter sind zudem Zahnprobleme eine häufige Ursache für Zahnextraktionen. Diese sind meist sehr teuer, weil die OP aufwendig ist und das Pferd danach noch lange zum Spülen und Sauberhalten der Wunde(n) in der Klinik bleiben muss. Denn bei Wunden im Maul besteht natürlich durch die Aufnahme von Futter ein erhöhtes Infektionsrisiko, weshalb das Pferd unter Beobachtung bleiben muss. Das lässt die Kosten jedoch schnell stark ansteigen. Solchen Zahnbehandlungen kann man meist mit einer regelmäßigen Kontrolle durch einen Fachmann gut vorbeugen.

Was muss ich beim Abschluss einer Pferde-OP Versicherung für Araber beachten?

Wichtig ist, dass Sie die Wartezeit beachten. Diese beträgt in der Regel drei Monate, bei Notfällen wie etwa einer Kolik-OP variiert die Zeit bei den Anbietern zwischen sieben und 30 Tagen. Die Wartezeit ist als Bewährungsfrist anzusehen. In dieser Zeit sollte das Pferd nach Möglichkeit gesund bleiben, da Erkrankungen vor oder während der Wartezeit grundsätzlich nicht versichert sind. Mit der Wartezeit soll auch ausgeschlossen werden, dass einige Pferdehalter im Bewußtsein einer bereits wissentlich bevorstehenden Operation noch schnell eine Versicherung abschließen, die OP durchführen lassen, sich die Tierarztkosten von der Versicherung bezahlen lassen, um dann womöglich im Anschluss gleich wieder zu kündigen. Die Folge wären explodierende Beitragskosten, die auch allen anderen Pferdehalter mit tragen müssten.

Eine andere Sache ist, dass Sie den Antrag am besten so früh wie möglich abschließen sollten. Das hat zwei Gründe: Erstens nehmen die Anbieter ältere Pferde entweder gar nicht oder nur zu sehr hohen Mitgliedsbeiträgen auf. Zweitens sind bei älteren Pferden alle Erkrankungen, die das Tier schon hatte, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Ein Beispiel: Ihr Araber hat einen Chip im Hinterbein, der aber noch keine Probleme verursacht. Vorsichtshalber schließen Sie dennoch eine Pferde-OP Versicherung für Araber ab. Ein, zwei Jahre später ist der Chip gewandert, das Pferd hat Schmerzen und muss tatsächlich operiert werden. Dann zahlt Ihre Versicherung die Chip-OP aber trotzdem nicht! Schließlich war der Chip schon vor Versicherungsbeginn da und zählt somit als Vorerkrankung. Wenn Sie solche Ausschlüsse von Erkrankungen vermeiden wollen, sollten Sie sich also schon so früh wie möglich nach einer passenden Pferdeversicherung umsehen.

Wo finde ich die beste Pferde-OP Versicherung für Araber?

Es gibt für Pferde- nicht so viele Anbieter wie für Hundeversicherungen. Dennoch haben wir einen Versicherungsvergleich für Sie durchgeführt, denn auch die wenigen Tarife unterscheiden sich deutlich voneinander. Mit diesem Vergleich können Sie aber bequem und einfach herausfinden, welches Angebot für Sie am besten passt.
Wer einen umfangreicheren Schutz für sein Pferd sucht, kann sich gerne auch über die Pferdekrankenversicherung informieren, die selbstverständlich automatisch alle Leistungen einer Pferde-OP Versicherung beinhaltet, nur von Grund auf wesentlich umfangreicher ist. Wer noch keine Pferdehaftpflicht besitzt und diese mit einer der beiden Pferdeversicherungen kombiniert, erhält auch automatisch einen Kombirabatt, der auch zum Tragen kommt, wenn Sie sich zusätzlich für eine Reiterunfallversicherung oder dem Pferdehalterrechtsschutz entscheiden.
Lassen Sie sich bei der Pferde-OP Versicherung für Araber gerne von unserem erfahrenen Team beraten. Rufen Sie uns einfach an! Wir stehen Ihnen natürlich auch bei jeder anderen Frage rund um das Thema Pferdeversicherung zur Verfügung.

Pferde-OP Versicherung – JETZT vorbeugen: ab 10,90 €/mtl.

Als Vorsorgemaßnahme ist die Pferde-OP Versicherung grundsätzlich eine gute Wahl und sollte unabhängig von Haltung und Rasse so früh wie möglich abgeschlossen werden. Auch ältere Pferde oder Pferde mit Vorerkrankungen können eine Erstattung von bis zu 100% erhalten. Ganz wichtig: die Standnarkose und reine Wundnähte (bei Verletzungen) sind bereits im Basis-Tarif erhalten. Um einen kompletten Rundumschutz zu erhalten, können Sie auch die Pferdekrankenversicherung für regelmäßige Tierarztkosten mit einschließen!